Suche
  • Franz Boschetti .

Panorama on the ski, Strahlhorn 4190 m

Aktualisiert: Juni 1

Im autofreien Saas Fee starten wir vom Parkhaus in Richtung Felskinn Bahn. Wir haben Glück und schaffen noch die letzte Bergfahrt, ansonsten hätten wir in der Brittania Hütte schon gute 1200 Höhenmeter in den Waden. Mit der Bahn ist es immerhin auch noch eine knappe Stunde Aufstieg, bis wir an der Bar ein Bier bestellen können und uns zur Tourenbesprechung versammeln.



Um 5:30 Uhr am nächsten Morgen starten wir im beisenden Nebel, die Wettervorhersagen geben eine Besserung ab Mittag in Aussicht, es bleibt zu hoffen dass diese zutreffen. Zwar sind es von der Hütte nur mehr 1200 Höhenmeter auf den Gipfel jedoch erstreckt sich der Anstieg auf ca. 9 Kilometeren über den Allalingletscher. Endlich, die Sonne scheint das erste Mal leicht durch die Wolken als wir unterhalb der Wände des Rimpfischhorns entlang gehen, gerade hier ist der Anstieg landschaftlich besonders reizvoll.



Nachdem wir im Aufstieg Nebel und Wolken nie ganz los geworden sind, freuten wir uns um so mehr als wir am Gipfel angekommen, freie Sicht auf die namhaften Gipfel des Monte Rosa (Lyskamm, Dufour, Matterhorn) sowie der Walliser Berge (Gabelhorn, Rothorn, Weisshorn) hatten und uns daran nicht sattsehen konnten.



Nun hatten wir nur noch mit den Schiern die 9 km bis zur Hütte zurückzukehren wo uns ungünstigerweise feinster Pulverschnee erwartete und ein breites Grinsen ins Gesicht zog, von dem wir uns hart lösen konnten. Bei einem kurzem Zwischenstopp auf der Sonnenterasse der Hütte konnten wir mit Kaffee und Kuchen uns nochmal die geglückte Schitour Revue passieren lassen. What a ride...selbst die Abfahrt nach Saas war noch von mit Pulver bis Firn ein Genuss. Wieder mal war es ein Wochenende, wo wir alles richtig gemacht haben und dazu auch noch einen schönen Walliser 4000er mit den Schiern besteigen konnten.







8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen